Armbänder

Das Armband ist ein unverzichtbares Accessoireder Damengarderobe und nimmt einen besonderen Platz in unseren Schränken ein. Es ist ein feminines, glamouröses oder rockiges Accessoire, je nach momentaner Energie, das man im Winter mit einem hübschen Fedora-Hut und im Sommer mit einer eleganten Capeline kombiniert... Das Armband ist ein interessan...

Das Armband ist ein unverzichtbares Accessoireder Damengarderobe und nimmt einen besonderen Platz in unseren Schränken ein. Es ist ein feminines, glamouröses oder rockiges Accessoire, je nach momentaner Energie, das man im Winter mit einem hübschen Fedora-Hut und im Sommer mit einer eleganten Capeline kombiniert... Das Armband ist ein interessantes Accessoire, mit dem man seine Persönlichkeit unterstreichen und seinen Stil diskret und subtil bekräftigen kann. Das Armband verleiht einen glowy und romantischen Touch, als zartes Ornament schmückt es Ihre Handgelenke, mit klaren oder stärkeren Linien, silber-, gold- oder fantasiefarben, man kommt nicht mehr ohne es aus!

Ob für ein Loungewear-Outfit, einen Familienausflug oder ein Date - schmücken Sie sich mit Ihren schönsten Armbändern dank unserer Auswahl an Schmuck und Halsketten made in Brentiny Paris!

Welche Geschichte haben Armbänder?

Armbänder haben eine lange und vielfältige Geschichte. Die ersten Spuren dieses leichten, fließenden und dampfenden Schmuckstücks finden sich vor mehr als 2,5 Millionen Jahren. Die ersten Armbänder der Menschheit bestanden aus Knochen von gejagten Tieren, Holz, Steinen und den natürlichen Elementen, die die Menschen in der Urzeit umgaben.

Der Armreif war bei Kämpfen von großem Nutzen, da er die Handgelenke vor Schlägen oder Bissen schützen konnte. Das Armband dient auch als Zeichen von Macht und Reichtum, um anderen seinen Rang, seine Bedeutung und seine Macht in der Hierarchie der Gemeinschaft zu zeigen.

Frauen nutzen die Geräusche und das Klirren der Armbänder, um von ihren Kindern schon von weitem erkannt zu werden.

Erst im Mittelalter gab es den ersten Schmuck aus Metall, der jedoch im Vergleich zu den in dieser Zeit modischeren Kopfbedeckungen, Halsketten und anderem Kopfschmuck wenig Erfolg hatte. Jahrhundert erlebte das Armband einen regelrechten Hype: Die Herstellungstechniken änderten sich, man kreierte neue Formen und verwendete neue Materialien: Perlen, leuchtende und glänzende Steine, Troddeln und Charms. Zunächst wurde das Armband nur von den reichsten Adelsfamilien als Zeichen der sozialen Distinktion getragen, dann wurde es populärer und demokratischer und wurde hauptsächlich ästhetisch.

In prähistorischen Zeiten diente das Armband, wie auch der Schmuck, dem Kampf und dem Überleben. Die erste Symbolik, die mit diesem Schmuckstück verbunden war, tauchte erst später auf.

In Asien hat das Armband oft eine spirituelle Aura, dient als Opfergabe für Götter und Göttinnen, kann als Glücksbringer dienen oder vor dem bösen Blick schützen.

Welche verschiedenen Armbandmodelle gibt es?

  • Das Shamballa-Armband

Eines der beliebtesten Armbänder, teilweise aufgrund seiner Hippie-Aura, die von Musikstars in den 70er Jahren kultiviert wurde. Das Shamballa ist ein Armband tibetischen Ursprungs, das von der buddhistischen Kultur dieser mystischen und spirituellen Region geprägt ist.

  • Das brasilianische Armband

Das aus Lateinamerika stammende brasilianische Armband besteht aus Bändern, die traditionell die Opfergaben symbolisieren, die in Salvador de Bahia dargebracht wurden, es ist also ein Armband mit religiöser Bedeutung.

  • Das Perlenarmband

Das ikonischste und universellste aller Armbänder, sehr elegant aus weißen oder bunteren Perlen, wird jungen Frauen oft als Geschenk, Glücksbringer und manchmal auch als finanzielle Reserve für echte Perlen angeboten!

  • Das Schnurarmband

Das Schnurarmband: Ein dünnes, minimalistisches Armband, dessen Schnurknoten den Wunsch enthalten soll, den Sie geäußert haben. Wenn sich das Armband löst, gilt der Wunsch traditionell als erfüllt

  • Das Jonc

Der Armreif: Ein grafischer Armreif mit indischen und pakistanischen Wurzeln. Er ist eines der am leichtesten zu tragenden Armbänder im Alltag und verleiht Ihrem Outfit gleichzeitig einen Hauch von Eleganz und Originalität. Es ist ein absolutes Muss für jeden Juwelier.

  • Die Manschette

Das Manschettenarmband: Ein Armband, das man vom alten Rom bis nach Indien findet. Das Manschettenarmband hatte einen Nutzen für die Römer, die es benutzten, um ihre Sklaven zu identifizieren, in Indien wird es von Männern angeboten, um ihren Verehrerinnen Komplimente zu machen und sie zu verführen.

  • Das Armband mit Kette

Das klassische Kettenarmband: Ein modernes Armband, das man mit Troddeln, Edelsteinen und Anhängern individuell gestaltet. Bohemian Chic: Das sehr feine Kettenarmband mit einer Gliederkette und kleinen Charms, Medaillons ist ein zeitloser Modetrend.

  • Das Armkettchen

Das Gourmetarmband: Ursprünglich als Militärschmuck gedacht, ist das Gourmetarmband zu einem alltäglichen Schmuckstück geworden, in das man normalerweise den Namen des Kindes oder auch den der Geliebten eingraviert. Das Armband wird als symbolisches religiöses Geschenk bei Geburten und Taufen verschenkt.

  • Das Mantra-Armband

Dieses poppige und farbenfrohe Armband ist wie das Shambala ein Schmuckstück asiatischen Ursprungs, das mit der buddhistischen Kultur verbunden ist. Es strahlt eine positive und wohlwollende Energie für den Träger oder die Trägerin aus.

Less
Mehr